StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Line of Sight: Vietnam
USK Freigabe:
Entwickler: nFusion Interactive
Vertrieb: Infogrames Entertainment
Erschienen: 11. März 2003
System: Windows 98 / 2000 / ME /XP
Intel Pentium II mit 450 MHz
128 MB RAM Speicher
650 MB auf der Festplatte
4-fach CD-ROM Laufwerk
DirectX 9.0 oder höher
3D Grafikkarte mit 32 MB Ram
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Das erste von mehreren Spielen die sich 2003 dem Krieg in Vietnam widmen, ist dieses hier. Auch wenn bei Line of sight: Vietnam das Hauptaugenmerk auf dem Singleplayer liegt, so kommt es mit einem relativ brauchbaren Multiplayer.

Story:
Im Jahre 1968 ist Vietnam und die USA in einen schweren Krieg verwickelt. Du bist als Mitglied einer kleinen Spezialeinheit der Green Berets von Deutschland nach Vietnam beordert worden. Dort ist dein Auftrag, die Zivilisten zu schützen und den Vietkong Kämpfern die Stirn zu bieten. Als man Dich zu den SOG´s versetzt/befördert, werden verdeckte Einsätze zur Hauptaufgabe. Als Mitglied der SOG´s sind das aufspüren abgestürzter Piloten, verüben von Sabotakeakten und befreien von in Gefangenschaft geratenen Kollegen die eigentlichen Hauptaufgaben. Manchmal durch einen Marine unterstützt, schleicht man sich nun also durch mit Gegnern besetzte Level. Eine typische Shooter Story, die im Laufe des Spieles dann durch Brifings oder kleine Movies weitergeführt wird.

Maps:
Die Maps spielen zu 98% in dschungelartigen Maps, die durch kleinere Dörfer aufgelockert werden. Trotzdem hat man sich in LosV aber auch mit dem Interior in den Hütten mühe gegeben. Klobige Klötze die Benutzerkonsolen darstellen sollen (C&C Renegade), wird man hier zum Glück nicht finden. Jedoch sind die Maps nicht wirklich Abweschlungsreich, was manchen auf Zeit schon ein wenig stören könnte. Das eine oder andere Camp der Smerikaner hätte bestimmt schon geholfen dies zu ändern. Ansonsten bleibt nur das die Karten von der Qualtität nicht an die der Dschungellevel von SoF2 herankommt, aber auch nicht viel schlechter ist.

Gegner:
Die Gegner KI reicht für dieses Spiel vollkommen aus. Die Vietkong suchen entweder Deckung oder legen sich Flach auf den Boden, was im Dschungel genausogut wie ein Versteck ist. Generell sollte man die Aufträge eher langsam angehen, da man sonst auch trotz jederzeit möglichem Speichern zu oft ins Gras beisst, um wirklich Spass zu haben. Zielen können die Gegner nämlich echt gut, obwohl doch eigentlich auch diese durch den "Nebel" behindert werden müssten. Auch ist es beim Test nicht gelungen, sich an Gegner an oder vorbei zu schleichen.

Gameplay:
Hier ist natürlich auch die Steuerung voll anpassbar und dem Genre entsprechend typisch. Die Menüs sind übersichtlich und gut zu bedienen. Dadurch wird das Gameplay im Spiel schnell erlernbar und dürfte auch Anfängern keine Probleme bereiten. Die KI der eigenen Mitstreiter macht einem im Spiel eher zu schaffen. Diese feuern zwar sehr gut, bleiben aber manchmal hängen. Also drauf achten und gegebenenfalls umschalten und manuell nachhelfen.

Sound:
Der Sound im Spiel ist nicht berauschend, aber auch nicht schlecht. Die Waffensounds sind nicht Aufdringlich und können stellenweise als sehr realistisch betitelt werden. Auch hohes Gras kann man höhren wenn man einfach durchläuft, ohne es zu umgehen. Das kann Gegner alamieren !
MULTIPLAYER
Cooperative:
Der beliebte Coop Modus ist uch hier verfügbar und mit vollen 32 Mann spielbar. Dabei kann man pro Spiel nur eine aus den insgesamt 12 Missionen wählen und diesen durchspielen. Ein komplettes durchspielen wie im Singleplayer ist nicht möglich.

Mission Based:
Enspricht im Grunde genommen dem Cooperative. Hier sind jedoch nur Onlinespieler in den Maps. Auch hier müssen aber die Aufgaben aus dem Singleplayer erfüllt werden um eine Runde zu gewinnen / abzuschliessen. Auch alle 12 Missionen.

Stalk & Kill:
Da aus Zeitmangel nicht getestet nur die Vermutung das es sich eigentlich um teambasierten Deathmatch handelt. Primere Ziele gibt es nicht. Als Karten sind teils SP Maps und MP Maps vorhanden.

Capture the Flag:
Ausser das man hier auf relativ grossen Dschungelkarten kämpft, ist es der altgewohnte CTF. Schnapp Dir die Fahne des Gegners und schleppe diese in eigene Lager um zu gewinnen. Verhindere aber das der Gegner dies bei Dir tut. Leider nur 3 Maps.

Technik:
Wie bei eigentlich allen derzeitigen Spielen muss hier das TCP/IP Protokoll installiert sein. Spielen kann man dann über LAN oder Internet mit maximal 32 Mitspielern.
WAFFEN
Machete:
Die Machete hat man eigentlich meistens dabei. Da man aber Gegner eigentlich nicht durch anschleichen überraschen kann, eine der nutzlosesten Waffen im Singleplayer. Im Multiplayer sieht das anders aus ;).

Pistole:
Mickrige 8 Schuss im Magazin ist die Waffe weder effektiv noch sinnig. Sollte einem allerdings mal beim Gewehr die Munition ausgehen, kann man froh sein, diese immer vorhandene Waffe zu haben..

M-16:
Das Standardgewehr der amerikanischen Einheiten. Zwar ist diese im Gegensatz zur AK-47 die bessere Wahl, durch stark begrenzte Munition bleibt ein Wechsel zur Gegnerwaffe aber unumgänglich.
AK-47:
Das Gegenstück der M-16 die bei den Vietkong hauptsächlich eingesetzt wird. Sollte man von Anfang an sammeln. Die Munition der eigenen Waffen ist nämlich meist zu wenig.

Scharfschützengewehr:
Davon gibt es hier gleich mehrere. Unteschiede sind aber hauptsächlich bei Munition und Zoom vorhanden. Von der Treffsicherheit her, sind eigentlich alle gleich und haben deswegen keine nennenswerten Unterschiede.

Granaten:
Auch hier kann man die volle Auswahl geniessen. Es stehen Rauchgranaten sowie diverse Sprenggranaten zur Auswahl. Leider sind aber auch die Granaten vom Überraschungseffekt abhängig. Also wie Machete.

Raketenwerfer:
Gelegentlich überlassen die Gegner einem freundlicherweise einen Raketenwerfer. Diesen sollte man bei Gelegheit auch einsetzen. Ein Muss ist natürlich eine Gruppe Vietkong die nah beieinander stehen.
CHEATS

In Line of sight: Vietnam kann man die Cheats einfach über die Konsole eingeben. Diese öffnet man mit der \\\'~\\\' oder der \\\'ö\\\' Taste (und gibt nur beim ersten mal \\\'/cheatcheat\\\' ein). Ab dann stehen folgende Cheats zur Verfügung:
 

/godmode : Gott-Modus (Unsterblich inkl. Mitstreiter)
/loosemission : Laufende Mission verlieren.
/winmission : Laufende Mission gewinnen.
/ac : Gott-Modus, unendlich Muni und keine Schwerkraft.
/ammo : Volle Munition für gewählten Spielcharakter.
/invis : Man ist für Gegner unsichtbar..
/fovs : Noch unbekannte Wirkung
/astar : Zeigt den besten Weg an.
/hitlermode : Die Gegner können nicht sterben. :(
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !