StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Kingpin - life of crime
USK Freigabe:
Entwickler: Xatrix
Vertrieb: Interplay
Erschienen: 24. Oktober 1999
System: Windows 9x
Intel Pentium 200 MHz
32 MB RAM
230 MB auf der Festplatte
4-fach CD-ROM Laufwerkk
OpenGL od. 3DfX Grafikkarte
Direct X 6.0 oder höher
Bewertung:  [2 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Kingpin ist im eigentlichen ein reinrassiges Singleplayer Spiel. Ein Multiplayer Part ist zwar vorhanden, es wurde aber ganz eindeutig der Schwerpunkt auf den Singleplayer gelegt.

Story:
Zur Story muß man nicht allzuviel sagen. Ihr wachst im tiefsten Ghetto von L.A. auf und Euer Spiegelbild ähnelt eher Hackfleisch als einem Gesicht. Ihr schnappt Euch ein abgeknicktes Rohr, und macht Euch auf die Suche nach den Jungs, die es nicht gut mit Euch meinen. Auf der "Kingpin"-CD befinden sind zwei Versionen. Die harmlosere davon kommt zwar ohne Blut aus, hat allerdings auch (Amerika sei Dank) zensierte Texte. In den USA scheint man offensichtlich der Meinung zu sein, die Benutzung des Wortes "Fuck" sei um Längen schlimmer als das Töten irgendwelcher Passanten. Im Spiel solltet ihr euch schnell Verbündete anlachen oder "mieten". Wenn Ihr als Gruppe fungiert erhöht das die eigenen Chancen.

Maps:
Die Maps sind alle alle sehr düster und erinnern an das alte Chicago. Die Stimmige Atmosphäre der Maps wird dabei wunderbar mit der Musik von Cypress Hill untermalt. Das ganze in einer Quake 2 Engine die einen sehr guten Eindruck macht. Die Level sind ausserdem sehr geräumig, und es wimmelt nur so von kleinen Winkeln und Gassen. Insgesamt sind die Scenarien sehhr Abwechslungsreich

Gegner :
Die Models im Spiel sind wirklich gut geraten, und konnten wohl niemals zuvor so Eindrucksvoll und Realistisch in alle Einzelteile zerlegt werden. Die Trefferzonen wirken sich natürlich auch auf das Verhalten der Models ein, und es ist so leicht am Health Hud zu erkennen wie gut man getroffen hat.. Die Gegner sind alle zum Spiel stimmig und tragen dadurch gut zur Atmosphäre des Spiels bei. Ab und zu treten sie auch den taktischen Rückzug an. Aber meistens knüppeln sie blöd bis zur Niederlage.
MULTIPLAYER
Der Multiplayer Part, oder Gangbang wie er im Spiel heisst, ist wirklich nur als Dreingabe vorhanden. Das Hauptaugenmerk liegt eindeutig im Singleplayer Bereich.

Deatchmatch:
So heisst der einzige Modi im Spiel. Ziel ist, wie der Name ja schon sagt, am Leben zu bleiben. Das Motto. Jeder gegen jeden. Es können maximal 16 Spieler gleichzeitig spielen. Das Spiel ist für sein Alter zum Glück recht schnell, was also nicht der Grund der geringen Akzeptanz sein kann.

Technik:
Spielen könnt ihr über TCP/IP, Modem oder auch Seriell. Was natürlich total veraltet ist und deshalb auch keiner mehr macht.
WAFFEN
Rohr:
Das Rohr ist die Waffe die man auch direkt beim Spielstart finden kann. Diese Waffe hat nur den Vorteil das sie relativ leise ist. Ansonsten auf jedenfall eher letzte Wahl im Spiel..

Brecheisen.:
Das Brecheisen kann an vielen Stellen im Spiel gefunden werden. Auf jeden Fall die erste Wahl falls einem Munition und Geld flöten gegangen sind und deshalb kein Nachschub im Pawn Shop aufzutreiben sind.
Pistole:
Die Pistole ist eine 45 Semi Automatik, welche bei kleineren Ansammlungen die günstige Alternative sein kann. Der Nachteil ist die geringe Reichweite. Diese sollte nicht unterschätzt werden, da dies sonst schnell den Verlust seiner Kohle bedeuten kann. Desweiteren kann die Pistole auch als Schlagwaffe genutzt werden

Schrotflinte:
Die Schrotflinte ist eine echte Verbesserung zur Pistole. Mit dieser kann man auf nahe Distanz den Gegner samt Arm entwaffnen. Die Nachteile sind aber Eindeutig die Nachladephase und die weite Streuung. Aufgrund dessen nur für kurze Distanzen und wenig Gegner gut zu gebrauchen.

Tommy Gun:
Die typische zur Zeit des Spiels anzutreffende Waffe. Diese bietet einen 45 Lauf, eine gute Feuerfrequenz und gute Reichweite. Im Spiel eine der besten Waffen die man wählen sollte. Diese Gun ist auch die optimale Wahl für grössere Scharmützel im Spiel.

HMG:
Diese Schnellfeuerwaffe mäht im wahrsten Sinne des Wortes jeden Gegner um. Aufgrund der hohen Feuerfrequenz kann es allerdings zu schäden wegen Überhitzung kommen, sollte man zu lange den Abzug drücken. Die Reichweite ist allerdings unübertroffen im Spiel.

Granatwerfer:
Der Granatwerfer verschiesst eine Zeitgesteuerte Granat die imensen Schaden an Personen anrichtet di in der Nähe stehen.Sehr gut geeignet um einen Raum der mit Gegnern gefüllt ist aufzuscheuchen. Diese können meist nicht schnell genug fliehen.

Bazooka:
Die Steigerung zum Granatwerfer. Explodiert das Geschoss in der Nähe, sollte man sein Grab schon bestellt haben.Dies ist im Spiel die Waffe, die den meisten Schaden anrichtet. Sollte Ihr Gegner diese Waffe verwenden ... rennen Sie.

Flammenwerfer:
Der Flammenwerfer verschiesst eine brennende Flüssigkeit die das Opfer lebendig in Flammen aufgehen lässt. Dem Gegner wird also so lange Schaden zugefügt bis er Tod ist. Das kann schonmal einige Sekunden dauern.
CHEATS
Um die Cheats überhaupt eingeben zu können, bleibt euch nichts anderes übrig, als in den Entwicklermodus zu gehen. Dazu müsst ihr zuerst einmal das Spiel mit dem Parameter +developer1 starten. Die Cheats werden dann in der Spielkonsole (mit ^ öffnen) eingegeben
 
GOD : Ihr seid unsterblich.
GIVEALL: Ihr bekommt alle Gegenstände die Ihr kriegen könnt.
NOCLIP : Die Möglichtkeit durch Wände zu gehen. (Ghost Mode)
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !