StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Swat 3 - Elite Edition
USK Freigabe:
Entwickler: Sierra
Vertrieb: Havas Interactive
Erschienen: 08. Oktober 1999
System: Windows 95/98
Pentium 233 Mhz
32 MB RAM
550 MB Festplattenspeicher
4x CD-Rom Laufwerk
800x600 SVGA High Colour
DirectX 7.0 od. höher
Bewertung:  [1 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Swat 3 ist nicht wirklich als reiner Ego-shooter zu sehen, denn Taktikshooter ist einfach treffender. Wie bei allen anderen Taktishootern im Almanach gillt auch hier, man spielt den Shooter aus der Ego-Perspektive, also gehört er dazu.

Story:
Wir schreiben das Jahr 2005 - Die nächsten sieben Tage werden für das D-Platoon der Spezialeinheit SWAT des Los Angeles Police Department eine grosse Herausforderung sein, von dessen Erfolg die Zukunft des gesamten Planeten abhängen wird. In dieser Woche treffen Vertreter aller Nationen der Welt in LA zusammen, um das Abkommen der Vereinten Nationen zur Atom-Ächtung zu unterzeichnen. Alleine von deinem Können, deiner Intelligenz, deinem Mut, vor allem aber eurem Teamwork hängt das Leben dieser Politiker ab, die sich auf euer Können und deine Führungskräfte verlassen. Ihr seid dabei der Anführer einer fünfköpfigen Eliteeinheit des Los Angeles Police Department.

Maps:
Mit eurer Gruppe müsst ihr euch durch 21 Missionen durchbeissen, von denen fünf erst in der 'Elite Edition' neu hinzugekommen sind. Ihr befehligt hierbei als Leader den Rest eures Teams, das aus Dir, dem roten und dem blauen Team (jeweils zwei Polizisten) besteht. Obwohl sich die Missionen in vielerlei Hinsicht stark ähneln, ist das Ziel jeder einzelnen dennoch immer ein anderes. Gilt es in der einen Mission noch, einen Bombenbastler dingfest zu machen, so müsst ihr in einer anderen Terroristen davon abhalten, ein Flugzeug mit Raketenwerfen vom Himmel zu holen! Besonders in den späteren Mission ist hundertprozentige Konzentration und perfektes Teamwork gefragt. Die Umgebung der einzelnen Level ist ansprechend in Szene gesetzt und sehr ansehnlich. Neben atmosphärisch gut gemachten Effekten (z.B. in der Kanalisation!) gibt es auch gelegentliche nette Nebeneffekte. Zieht doch Spaßeshalber mal am Glockenseil in der Mission in der Kirche.

Gameplay:
Im Gegensatz zum 'normalen' SWAT-Spiel könnt ihr bei der 'Elite Edition' im Hauptmenü neben 'Mission', 'New Career', 'Restore Career' und 'Over and Out' noch den 'Multiplayer-Modus auswählen, mit dem sich dieser Bericht später noch befassen wird.Mit einem kleinen Menü, dass links oben am Bildschirm eingeblendet wird, könnt ihr euren Kameraden verschiedene Aktion befehlenDiese hängen auch wieder davon ab, ob man sich im 'Stealth-Mode' oder im 'Dynamic-Mode' befindet. Wie die Namen schon sagen, variieren die Möglichkeiten dabei zwischen einem leisen Vorgehen, bei dem es wichtig ist, möglichst unbemerkt die feindlichen Terroristen auszuschalten und einem etwas dynamischeren Modus, den man anwenden sollte, wenn man besonders unter Zeitdruck steht. Dabei muss man sich allerdings nicht schon während der Einsatzbesprechung entscheiden, wie man vorgehen will, sondern man kann auch während der Mission zwischen den beiden Modi wählen. Bevor ihr allerdings mitten ins Geschehen hineinkatapultiert werdet, findet vor jeder Mission eine ausgiebige Einsatzbesprechung statt, die euch über jedes noch so kleine Detail informiert. Angefangen mit allgemeine Informationen über den Vorfall, bis hin zu Infos über die Geiseln, die Täter und den Waffen, die von jenen verwendet werden, wird (fast) jede Frage beantworten. Die Steuerung erfolgt wie in diesem Genre üblich mit Tastatur und Maus, wobei die Tastaturbelegung nach wie vor alles andere als gelungen ist. Jedoch kann man diese im Optionsmenue nach eigenem Geschmack einstellen, so daß man hier nicht wirklich von einem Nachteil sprechen kann.

Sound:
Der Sound ist etwas dünn geraten, besonders was die Waffen angeht. Hier kann man kaum einen Unterschied ausmachen zwischen einer leisen MP5 SD und dem M4 Karabiner. Hört sich fast gleich an. Dies kann man mit Hilfe von Mods ändern, doch dazu später mehr. Positiv fallen dagegen die gut gesprochenen Briefings auf. Diese sind als Funkverkehr zwischen HQ und Einsatzleitung aufgemacht und sorgen für entsprechende Einstimmung auf den Einsatz. Nett gemacht sind auch die Funksprüche im Spiel, auf die man gelegentlich auch hören sollte. Wenn der Scharfschütze verdächtige Personen auf dem Balkon meldet sollte man dort vielleicht mal nachschauen. So nett diese Funksprüche auch sind, so haben sie auch einen Nachteil: manchmal überschneiden sie sich, und wenn vor allem in späteren Missionen 3 oder 4 Funksprüche auf einmal ankommen wird's doch chaotisch.

Gegner:
Im Grossen und Ganzen geht es immer darum, die Gegner entweder auszuschalten oder festzunehmen und die Geiseln möglichst unbeschädigt aus der Gewalt der Psychopathen zu befreien. Wenn ihr allerdings auf Action-Shooter wie 'Quake3' oder 'Unreal Tournament' steht und davon ausgeht, dass man 'SWAT3' auch zu diesem Genre zählen kann, muss ich von einem Kauf eher abraten! Die KI im Spiel ist auf Taktik pur ausgelegt. Einfaches Herumrennen und abballern der Gegner ist hier praktisch unmöglich. Deshalb bleibt euch nichts anderes übrig, als die Sache langsam anzugehen und ruhig, aber schnell, Raum für Raum zu infiltrieren. Dabei ist die Hilfe des restlichen Teams unerlässlich. Übrigens haben die Gegner im Gegensatz zu der eigenen Truppe offensichtlich eine bessere KI. So versuchen diese schon mal, den eigenen Trupp zu umgehen und von hinten anzugreifen. Neu ist bei der Elite Edition die Möglichkeit, die Reaktionszeiten für das Swat Team und die Terroristen einzeln einzustellen.

Mods:
Positiv: In keinem anderen Spiel, für das es Mods gibt (z.B. Rogue Spear oder Homeworld) war die Verwaltung der Mods einfacher als bei Swat3! Einfach den Mod als ZIP runterladen und in den Modsordner kopieren (als ZIP, nicht entpacken!!). Jetzt nur noch die Modverwaltung aufrufen (Verknüpfung wird auf dem Desktop erstellt), gewünschten Mod ankreuzen und Swat starten - schon läuft er. Und genau so einfach sind die Mods natürlich zu deaktivieren, langwieriges installieren und deinstallieren entfällt! Bravo Sierra, hervorragend mitgedacht! Hier wird sich die Konkurrenz was einfallen lassen müssen um da mitzuhalten, dieser Modverwalter setzt einen neuen Standard.
MULTIPLAYER
In der einfachen Verkaufsversion haben die Spieler vergeblich nach einem Multiplayermodus gesucht, was jedoch später durch einen Patch von 55 MB Grösse geändert werden konnte. In der Elite Edition ist der MP-Part jedoch direkt enthalten.

Cooperative:
In diesem Modus kann man mit bis zu fünf Leuten gemeinsam den Singleplayer Modus von Swat 3 durchspielen. Wie beim Cooperative üblich muss man die Munition und die anderen Items in den Maps mit den Mitspielern teilen.

Deathmatch:
Ein Death Match ist genau das, nach was es sich anhört; Sie haben die Möglichkeit, ein Team von bis zu fünf Personen aufzubauen und es mit dem gegnerischen Trupp aufzunehmen (Gotcha-Modus).

Maps:
Gespielt werden im Multiplayer die Maps, die auch aus dem SP Part bekannt sein dürften. Einzelne Karten können abermassenweise im Internet gefunden werden, oder mit dem vorhandenen Karteneditor erstellt werden.

Technik:
Multiplayer Partien in Doom 2 kann man wahlweise über ein IPX basiertes Netzwerk, eine serielle Direktverbindung (Nullmodem) oder ein normales Modem spielen. Serielle Verbindung und Modem gehen natürlich nur mit zwei Spielern.
WAFFEN
Ihr habt vor dem Missionsbegin eure Auswahl zu trefen. Neben den hier aufgezählten Waffen, ist noch jede Menge an Zubehör vorhanden. Das reeicht vom Helm uber Leutstäbe bis hin zu Halftern. Dies habe ich einfach weggelassen.

Heckler & Koch MP5:
Die MP5 ist eine für Auswahlfeuer ausgelegte Maschinenpistole für 9mm Patronen. Durch den in allen Feuervarianten geschlossenen Verschluß ist diese Waffe unempfindlich gegen Wasser, Schmutz und Sand. Der Abzug ist im Griff der MP5 integriert und bietet neben der Einstellung "Sicherung" noch "Einzelfeuer" und "Dauerfeuer".In dieser Einstellung können 800 Schuß/Minute gefeuert werden

M4A1:
Kaliber .233 Karabiner für halbautomatische und automatische Feuer-Einstellung. Mit einem Gewicht von nur 2,8kg ist die M4A1 eine leichtgewichtige Schulterfeuerwaffe ausgerüstet mit Tritium-Leuchtfadenkreuz für Nachteinsätze. Flaches Design, abnehmbarer Griff und ausrüstbar mit verschiedenen Sichtvorrichtungen.

Heckler & Koch MP5SD:
Fast identisch zur MP5, nur ist diese Ausführung komplett Schall- und Blitzgeschützt.Durch den integrierten Aluminium Schalldämpfer benötigt die MP5SD, im Gegensatz zu anderen schallgeschützten Waffen, keine Unterschall-Spezialmunition

Benelli M1 Super 90:
Die Super 90 ist eine halbautomatische Kaliber 12 "Combat Shotgun" mit einem Kammer-Fassungsvermögen von 5 2,75“ Patronen. Ausgerüstet mit Nachtsichtsystem und einer einstellbaren Sichtmöglichkeit um im Winkel oder über Erhöhungen zu sehen sowie dem Surefire-Flashlight-System.

Springfield Armory 1911-A1:
Diese Waffe ist die "zweite" Standard-Waffe der LAPD-SWAT-Mitglieder. Die Standard-Ausgabe wurde durch die Waffenspezialisten des D-Platoons (so die offizielle Bezeichnung der LAPD-SWAT) modifiziert, so erhielt die 1911 u.a. einen verbesserten Lauf,Griff, einen Daumenschutz, Aluminium-Abzug, verbesserte Magazinführung und zusätzliche Sichtvorrichtungen.

CS Reizgasgranate:
CS steht für 0-Chlorobenzalmalononitril, weißes festes Pulver, wird im Allgemeinen mit einem Lösungsmittel wie Methylchlorid gemischt, welches die Partikel durch die Luft trägt und so besser verteilt.

C2 Sprengstoff:
C2 ist ein Verbundsprengstoff, bestehend aus ca. 85% RDX und ca. 15% nicht explosivem Weichmacher. Die Umgebungstemperatur für einen Einsatz reicht von -55°Celsius bis +75°Celsius, elastisch wie Gummi, unlöslich in Wasser, schwer löslich in Alkohol, Äther und Benzol, nur löslich in Aceton.

Blendgranate:
Die Blendgranate verursacht bei ihrer Detonation einen lauten Knall und einen hellen Blitz. Mit dieser Kombination wird das Ziel für einige Sekunden gelähmt, ohne ernsthaften Schaden zu erleiden. Dies macht die Blendgranate zu einem hervorragenden Mittel, um Räume von Feinden zu säubern, ohne Geiseln zu gefährden.
CHEATS
Bei Swat 3 kann man die Cheats einfach während des Spiels eintippen.
 
swatlord : God Mode (Unverwundbarkeit)
biggerpockets : Mehr Munition
doubleshot : Hohere Durschlagskraft
iamleet : Alle Missionsziele erfüllt
noshades : Nacht zum Tag machen
johnwoo : Spielgeschwindigkeit senken
nc17 : Mehr Grafikeffekte (Nur US-Version)
rabies : Töte eine Ratte und alle anderen greifen an
justin : Gegner geben nicht auf
hotstuff : Stärkere Gegner
casual : Swat Team in kurzen Hosen
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !