StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Gunman Chronicles
USK Freigabe:
Entwickler: Rewolf Software
Vertrieb: Sierra Entertainment
Erschienen: 14. Mai 2000
System: Win 95/98/2000/ME/NT 4.0
Intel Pentium 233 MHz
32 MB RAM
SVGA Grafikkarte
4-fach CD-ROM Laufwerkk
400 MB auf der Festplatte
Bewertung:  [3 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Gunman ist ein reinrassiges Singleplayer Spiel welches auch in einer deutschen "ab 16" Version erhältlich ist. Ein Multiplayer Part ist in der Kaufversion zwar vorhanden, es wurde aber hier der Schwerpunkt auf den Singleplayer Bereich gelegt.

Story:
Ich weiß nicht wer, wenn überhaupt jemand, das hier lesen soll. Ich bin mir nicht sicher, warum ich das schreibe. Wahrscheinlich nur, um die Zeit tot zu schlagen, während ich in diesem kaputten Raumschiff sitze, das mich zu einem Ort zurück bringt von dem ich nie dachte, ihn noch einmal wieder zu sehen. Es ist jetzt fünf Jahre her, seit ich diesen Ort zum ersten Mal besucht habe. Es kann eine Menge passieren in fünf Jahren. Vor fünf Jahren hatte das Wort Xenome keinerlei Bedeutung für den durchschnittlichen Siedler. Bösartige Lebensformen wie die Xenome waren zwar nicht unbekannt in der nahezu komplett erforschten Galaxie, aber die Geschichten wurden zum Großteil als Erfindung abgetan.
Das Militär des äußeren Weltraums, die Minenbau-Teams und die Wissenschaftler suchten nach irgendeiner Art der Unterhaltung und so wurden Zusammentreffen mit außerirdischen Lebensformen mit einigen kreativen Details zu spannenden Geschichten aufgebauscht, die auf den langen, einsamen Einsätzen für einige Lacher sorgen sollten.Das war vor fünf Jahren. Heute wissen wir, dass die Teams nicht gelacht haben, sondern gestorben sind. Eine Front von außerirdischen Eindringlingen hat die Forschungsteams nacheinander beseitigt und ist dann dazu übergegangen, Kolonien zu errichten. Zunächst in den dicht bevölkertesten Gebieten, als ob ihnen eine höhere Intelligenz dieses Vorgehen eingegeben hätte.
Heute hängt der Erfolg eines Menschen davon ab, wo seine Vorfahren Wurzeln geschlagen haben. Pegasi - eine der ältesten Siedlungen - war bspw. ein Elendsviertel lange bevor die Xenome eindrangen. Auf Guyute und Lalande wurden die Menschen innerhalb von zwei Jahren beseitigt oder in Gefangenschaft gehalten. Tausende von Siedlungen auf der Sternen-Gruppe Cygnus wurden sechs Monate später überrannt. Die Angriffe auf das Planetensystem Luyten, Sirius und Procyon nahmen in immer kürzeren Abständen zu und waren innerhalb von fünf Monaten komplett eingenommen.
Ein paar Monate zuvor haben Wissenschaftler berichtet, dass jede Alien-Gruppe "verbessert" scheint, als wären sie genetisch verändert, um noch stärker zu werden als zuvor. Sie haben die Regierung überzeugt, das Projekt "Source" zu starten - ein aggressiver Plan, um die Brutstätte des Ungeziefers zu finden und ihre Operationen zu beenden. Falls die Wissenschaftler Recht haben, finden wir mehr als nur die Königin, die ihre Soldaten ausschickt.
Ich sitze auf einer militärischen Raumstation in dem Bereich der Galaxie, der als westlicher Spiralarm bekannt ist. Hier draußen verwendet man alles, was an Müll so vorbeifliegt. Dieses Schiff beispielsweise besteht aus nichts weiter als ein paar Asteroiden und verlassenen Frachtschiffen, die von einem Lasso zusammengehalten werden. Das hier ist das Land der Gesetzlosen, am äußersten Rand des besiedelten Territoriums. Im Moment wird diese Zone von der Regierung als Xenomen-frei angesehen. Ich verstehe darunter, dass die Viecher ziemlich clever darin sind, sich zu verstecken.

Maps:
Gunman Chronicles kombiniert Wildwest-Atmosphäre und Hightech-Ausstattung zu einer spannenden und einzigartigen Ego-Shooter Action-Erfahrung. Da Gunman bekanntlich eine Modifikation für 'Half-Life' werden sollte, basiert der Titel natürlich auch auf dessen Engine, die zweifellos mehr oder weniger veraltet ist. Dass der vorliegende 3D-Shooter trotzdem noch zu einem optischen Erlebnis wurde ist Rewolf Software zu verdanken, die noch einmal alles herausgeholt haben, was möglich war. Alle herausragenden Effekte und die außergewöhnlich realistische Künstliche Intelligenz, die Half-Life zur unangefochtenen Nummer Eins der Ego-Shooter gemacht haben, sind in Gunman Chronicles integriert worden.

Gegner:
'Gunman' wäre nicht Gunman, wenn auch nicht in diesem Bereich für Abwechslung gesorgt worden wäre. Es kommen Menschen, Xenomes, Dinosaurier und mechanische Gegnertypen vor. Alle Gegner zeigen unterschiedliche Angriffstaktiken, auf die es sich einzustellen gilt. Zu den gefährlichsten Gegnern zählt wahrscheinlich die Gruppe der grossen Dinosaurier. Im weiteren Spielverlauf dann die bereits oben angesprochenen Xenomes und dann auch die mechanischen Gegner, die von einer Künstlichen Intelligenz gesteuert werden. Diese sind aber nicht nur euch, sondern auch den Xenomes feindlich gesonnen, weshalb es sich empfiehlt, manchmal erst einmal abzuwarten, da sich ein Grossteil der Feinde in einigen Situationen gegenseitig eliminiert, was eure Aufgabe natürlich erleichtert.
MULTIPLAYER
Der lächrlichste Multiplayer Part den der Käufer seit Doom gesehen hat. Die Entwickler haben allerdings versprochen dem Abhilfe zu leisten. Wenn Maps oder Models erscheinen, werden wir euch natürlich informieren.

Deathmatch:
Läppische fünf 'Deathmatch'-Maps und nur drei verschiedene Spieler-Modelle sind für die heutige Zeit viel zu wenig, um in diesem Bereich in der Oberklasse des Genres mitspielen zu können. Also nur das übliche alle gegen Alle.
WAFFEN
Dem Spieler stehet in Gunman Chronicles eine überschaubare Palette an Waffen zur Verfügung. Bestehend aus Nahkampf und Automatik Waffen..

Messer / Faust:
Für Nahkampfwaffen gillt es sich dieser Standartwaffen zu bedienen. Dies sind auch die Grundwaffen, die immer zur Verfügung stehen und auch keine Munition benötigen..

Laserpistole:
Die Gunmen tragen in den meisten Fällen auch diese Waffe bei sich. Dies ist eine der Waffen die man schon sehr früh in seinem Inventory hat. Dies ist zwar auch die einfachste Waffe im Spiel, bietet aber viele Möglichkeiten zu Modifizierung. Dabei gibt es Feuermodi wie Puls, Ladung, Kaskade und Scharfschützenaufsatz für Scharfschützenmodi..

Schrotgewehr:
Eine der ersten Waffen die man im Spiel finden kann. Dies ist eine sehr effektive Waffe und ideal für die kurze und mittlere Distanz. Auch hier gibt es zwei verschiedene Schussmodi. Beim einen werden einzelne Schüsse abgegeben, beim anderen direkt 4 Schüsse auf einmal.

Mecha MG:
Dieses MG wurde so mofifiziert das sie 20 Patronen pro Schuss abgeben kann. Jedoch sollte man darauf achten das die Waffe sich erhitzt und deshalb Pausen zum abkühlen braucht.Bei dieser Waffe stehen einem 4 Schussmodi zur Verfügung. Für manche braucht man einen Zusatz der sich Laufkühlung nennt.;)

Polaris-Klinge:
Diese elektrothermische Plasmawafe entstand als Nebenprodukt bei der Entwicklung einer tragbaren Energieversorgungseinheit. Der Kern dieses Gewehres ist ein echtes Kraftwerk. Achten Sie sorfältig auf die Temperaturanzeige. Sollte die Waffe zu heiss werden, erfasst sie eine Energiewelle, die der Gesundheit nachweislich nicht zu gute kommt..

MRW (Raketenwerfer):
Diese Vielzweckwaffe ist mit einer Ladung MRW Packs ausgestattet. Jedes MRW Pack enthält bis zu vier Cluster-Bomben. Sie verfügt über eine Vielzahl an möglichen Modifikationen die entweder die Genauigkeit oder Feuerkraft ändern können. Insgesamt ganze zehn Modi gibt es.

MRW Packs:
Sind nicht nur als Munition für den Raketenwerfer zu benutzen. Man kann diese Packs auch als normale Sprengladungen nutzen. Dementsprechend auch hier vier verschieden Modi. Diese ermöglichen es etwa das Pack als Granate oder Mine zu benutzen..


Chemisches Gewehr:
Drei Wirkungsstarke Chemikalien werden in getrennten Behältern aufbewahrt. In ihnen befinden sich Base (Lauge), Säüre und Neutralisieragens. Je nach Mischungsverhältnis reagieren die Substanzen mit verschiedenen Effekten. Somit hat man funktionen wie Säuresprüher Flammenwerfer und haftende Chemiebomben.
CHEATS
Startet das Spiel mit den Kommandozeilenparameter -dev -console -game rewolf und öffnet mit ^ die Konsole, um dort die folgenden Cheatcodes eingeben zu können..
 
GOD : Ihr seid unsterblich. Es kann nur einen geben ;).
NOCLIP : Wie ein Geist durch Wände laufen .
IMPULSE 101: Alle Waffen und Munition.
GIVE X:

Items bekommen. X steht dabei für :

weapon_fists
weapon_gausspistol
weapon_shotgun
weapon_minigun
weapon_beamgun
weapon_dml
weapon_SPchemicalgun
ammo_gaussclip
ammo_buckshot
ammo_minigunClip
ammo_beamgunclip
ammo_dmlclip
ammo_chemical
item_healthkit
item_armor
player_armor
vehicle_tank

MAP X :

Levelsprung. Für X können dabei folgende Level eingegeben werden.

takeoff
rusted
meltdown
highnoon
frontier
cinematic1
cinematic2
cinematic3
cinematic4
city1a
city1b
city2a
city2b
city3a
city3b
end1
end2
mayan0a
mayan0b
mayan1
mayan3a
mayan4
mayan6
mayan8
rebar0a
rebar0b
rebar2a
rebar2b
rebar2c
rebar2d
rebar2e
rebar2f
rebar2g
rebar2h
rebar2i
rebar2j
rebar2k
rebar2l
rebar3b
rebar3d
rebar3e
rust1
rust2a
rust2b
rust3a
rust4a
rust4b
rust4c
rust5a
rust6a
rust6b
rust6c
rust6d
rust7a
rust7b
rust7c
rust7d
rust7e
rust8a
rust9a
west1
west2
west3a
west3b
west4a
west4b
west5b
west6a
west6b
west6c
west6d
west6e

 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !