StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Gods And Generals
USK Freigabe:
Entwickler: Baric/Maxwell
Vertrieb: Activision Value
Erschienen: 12. März 2003
System: Windows 98/2000/ME/XP
Pentium II 500Mhz
128MB RAM
700MB Hard Drive Space
4x CD-ROM
DirectX 8.1
16 MB AGP 3D Hardware Accelerator
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Gods & Generals kann man eigentlich nur als Import beziehen, da die Spiele von ActivisionValue hierzulande eigentlich nur im Fachhandel vertrieben werden. Ausserdem kommt auch dieses Spiel in der Retail ohne Mehrspieler daher, welcher nur gegen einen Aufpreis von 5$ bestellt werden kann.

Story:
Willkommen im Sezessionskrieg der Vereinigten Staaten. Gods and Generals versetzt einen in das Jahr 1861 bis 1864, wo man im Verlauf des Spieles auf Seiten der Union sowie der Konföderation zu kämpfen hat. Dort wird man als Commander an der Front die bekanntesten Schlachten miterleben. Schnappt euch also eine der autentischen Waffen und verhelft euren Kameraden zum Sieg. Bis auf das Hintergrundereignis hat God and Generals aber nichts mit dem Film gemeinsam. Denn lediglich durch kleine gefilmte Szenen zu den "berühmten" Schlachten und noch kleineren Briefings wird hier Atmosphäre aufgebaut.

Maps:
Die Maps des Spieles sahen schon in Redneck Rampage besser aus und hatten mehr Atmospäre. Dies liegt wohl überwiegend am perfekten zusammenspiel von schlechten Texturen, Effekten und Map Design. Die Texturen sind sehr grob und sehen eigentlich nur auf kleinen Screenshots nett aus. Die Maps selbst wirken so Steril und unmotiviert zusammengeschustert, wie man das sonst nur aus ValuSoft-Produkten kennt. Auch hier hat Activision Value leider nur Abzocke betrieben. Also immer schön auf Spiele mit Value (Wert) achten ;)

Gameplay:
Die Steuerung ist annehmbar, weist aber stellenweise grobe Schnitzer auf. Auch Clippingfehler trifft man hier am laufenden Band. Man kann also schnell mal in den Aussenseiten der Map stecken bleiben. Neben solchen 'Bugs' ist die Steuerung aber intuitiv erlernbar. Die Settings kann man dagegen relativ einfach vornehmen und entsprechend dem Standard definieren. Dazu gehören natürlich auch die obligatorischen Tastaur- und Videoeinstellungen.

Gegner:
Die Gegner sind nur in der Masse gefährlich. Dies auch nur weil diese immer treffen. Ansonsten keine Gefahr, da dumm wie eine Amöbe und zielsträbig wie Lemminge. Dabei spielt es auch keine Rolle ob man gegen einen einfachen Soldaten oder einen General kämft. Da aber auch wenige Gegnertypen den Weg ins fertige Spiel gefunden haben, kommt schon bald Langeweile auf.

Sound:
Schon alleine die Musik schafft es nach kurzer Zeit den Adrinalinspiegel zu heben. Ansonsten sind alle weiteren Sounds aber ertragbar. Sie gaben zwar keinen guten Klang, geschweige denn diese zur Atmosphäre beitragen, aber da einfach schwamm drüber.
WAFFEN
Messer:
Diese 'originelle' Waffe feuert natürlich nichts ab und dürfte den Spielern des Genres hinlänglich bekannt sein. Zwar kann man das Messer nur werfen (nicht stechen), im Falle das man aber nicht trifft, ist dieses dann verloren

Säbel:
Diesen Offiziersschneider kann man nur erbeuten und gehört nicht zur Standardausstattung. Der Säbel ist im Nahkamf recht nützlich da schon ein Hieb reicht um Gegner ruhig zu stellen. Da diese aber meist im Rudel auftauchen eigentlich unnütz.

Pistole:
Diese Waffe ist der Zeit entsprechen ein Trommelrevolfer. In der Trommel finden insgesamt sechs Kugeln platz und müssen in langem Prozedere nachgeladen werden. Nach jedem Gegner nachladen kann deshalb helfen.

Muskete:
Dieses einfache Gewehr, welches nach jedem Schuss nachgeladen werden muss, bietet gute Feuerkraft und Zielgenauigkeit. Aber auch hier dauert das Nachladen recht lange. Also nur auf grosse Entfernung nützlich.

Kanone:
Recht selten hat man auch mal die Möglichkeit den Gegnern mit einer Kanone auf den Detz zu hauen. Zwar ist dies dann mal richtig mit Bums, aber beim zielen werden die Schwächen dieser Waffe klar. Nur ein netter Gag..
CHEATS
Cheats gibt es leider keine, lediglich ein Trainer kann für den Gottmodus, unbegrenzte Munition oder Unsichtbarkeit sorgen. Den Trainer könnt Ihr HIER beziehen.
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !