StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Revolution
USK Freigabe:
Entwickler: Fun Labs
Vertrieb: Activision
Erschienen: 30. Oktober 2002
System: Windows 98/2000/ME/XP
Pentium II 500Mhz
128MB RAM
700MB Hard Drive Space
4x CD-ROM
DirectX 8.1
16 MB AGP 3D Hardware Accelerator
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Revolution kann man eigentlich nur per Import beziehen, da es hier eigentlich nicht vertrieben wird. Andererseits ist dies aber auch gut zu verschmerzen. Wer hier nämlich Geld ausgibt (wie ich) ist selber Schuld.

Story:
Der Spieler übernimmt die Rolle von Jack Plummer, der sich als neuer Mitarbeiter des Wartungsteams der 'Cooperation' bewirbt. Die Cooperation ist ein Meaga-Konzern, der sich im Spielverlauf als nicht ganz koscher entpuppt. Die Firmenleitung scheint mit ihren geheimen Gen-Experimenten jedenfalls nicht das Wohl der Bürger im Sinn zu haben. Aber davon weiss man zuerst nichts. Man landet also mit dem Flugtaxi vor dem Gebäude und überzeugt die Wache in einer kurzen Zwischensequenz davon das Gebäude betreten zu dürfen. Nun bgeinnt das 'eigentliche' Spiel nach einer 'BladeRunner' ähnlichen Sequenz, wobei die Story in weiteren Zwischensequenzen weitergeführt wird.

Maps:
Die Maps des Spieles sehen stellenweise sogar schlechter aus als in Quake 2. Dies liegt wohl überwiegend am perfekten zusammenspiel von schlechten Texturen, Effekten und Map Designern. Die Texturen sind sehr grob und sehen eigentlich nur auf kleinen Screenshots nett aus. Die Maps selbst wirken so Steril und unmotiviert zusammengeschustert, wie man das sonst nur aus ValuSoft-Produkten kennt. Selbst private Mods bieten leider meistens mehr ! 3o verschiedene Maps warten dabei im Spiel darauf 'überlebt' zu werden.

Gameplay:
Die Steuerung lässt schwer zu Wünschen übrig, da man nur Vorwärts auf Tastendruck schleichen kann. Bewegt man sich auf schmalem Grat seitlich, schiesst mann schon mal über das Ziel hinaus. Neben solchen 'Bugs' ist die Steuerung aber intuitiv erlernbar. Die Settings kann man dagegen relativ einfach vornehmen und entsprechen dem Standard. Dazu gehören natürlich auch die obligatorischen Tastaur- und Videoeinstellungen.

Sound:
Soundmässig kann man hier eigentlich kaum etwas sagen. Entweder habe ich den Soundtrack geistig verdrengt oder es gibt gar keinen. Also .... egal, weiter. Die Dialoge klingen nicht wirklich gut, beschränken sich aber meist sowieso nur auf ein und denselben Satz. Nämlich 'Es gibt nichts zu sagen' oder 'Lass mich in Ruhe'. Die seltenen wirklichen Dialoge finden dann in Sequenzen im Spiel statt.

Gegner:
Vom Design entsprechen diese den Maps und gereichen vom Getier über Zombies zu sonstigen Humanoiden und Krablern. KI sucht man dabei allerdings vergeblich, denn diese haben leider alle mit dem Sieb zugewiesen bekommen. Anfänger werden zwar gelegentllich gefordert, können aber beruhigt auch den höchsten Schwierigkeitlevel wählen.
MULTIPLAYER
Revolution bietet auch einen Multiplayer der mit ganzen 15 Maps bedacht wurde. Das Design hält sich dabei an das des Singleplayer und ist eher unspektakulär. Vier Moi können genutzt werden

Deathmatch:
Ein Modus der in fast keinem Spiel welches einen Multiplayer besitzt fehlt. Spielziel, kille alle anderen ohne dich selber killen zu lassen. Der Spieler mit den meisten Kills gewinnt das Spiel. Dürfte aber eh jeder kennen.

Team Deathmatch:
Eigentlich entspricht dieser Modi dem einfachen Deathmatch. Allerdings spielt ma hier in einem von zwei Teams. Die Leute im eigenen Team soll ,am dabei natürlich am Leben lassen. Dürfte aber auch bekannt sein

Capture the Flag:
Schnappt euch die Flagge im gegnerischen Gebiet und schleppt diese dann zur eigenen. Lasst euch aber dabei nicht die eigene Flagge klauen, sonst habt ihr nämlich verloren. Was schreibe ich das überhaupt. Weiss doch jeder :).

Most Wanted:
Den Modus kenne ich zwar nich,. konnte diesen mangels Mitspieler aber auch nicht testen. Wenn sich jemand mal aufgerafft hat und Mitspieler gefunden hat kann er nach erfogltem testen ja Bescheid geben.
WAFFEN
Ingesamt sind laut Aussage der PC-Action 19 Waffen im Spiel vorhanden. Da der Schreiberling sichdas Spiel allerdings nicht bis zum Ende geben konnte hier die die wir kennen.

Rohrzange:
Diese 'originelle' Waffe feuert natürlich nichts ab und dürfte den Spielern von Half-Life hinlänglich bekannt sein. Knüppeln und aufs Überleben hoffen überwiegen hier. So schnell wie möglich eine der anderen Waffen ergattern das Gebot der Stunde.

Laser Pistol:
Recht uneffektive Waffe die einem aber bei einzelnen Gegnern die Dummheit selbiger zeigen kann. Trotzdem sollte man sich schnell was mit mehr Power suchen. Vieleicht den grossen Bruder, die Laserkanone.

Pumpgun:
Eine der wohl meistgenutzten Waffen in vielen Spielen. Auf kurze Distanz auch bei mehreren Gegnern äusserst effektiv. Die Knarre kann dabei mit maximal acht Schuss vorgeladen weden..

Elektrische Peitsche:
Der Name sagt wohl alles. Es kann der Gegner mit einer Peitsche geschlagen werden die auch elektrische Schocks verteilen kann. Hört sich gut abn. Kann aber im Spiel gut genutzt werden.

SciFi Waffen:
Es gibt noch weitere futuristische Waffen die wir hier nicht weiter erläutern. Es währe eh nur geraten, da kein Original vorhanden ist.
CHEATS
Starte das Spiel mit dem Parameter \\\'Revolution.exe -cheats -funlabs\\\' (Unter XP funktioniert dies allerdings nich zuverlässig) und öffne mit \\\'^\\\' oder \\\'~\\\' die Konsole. Es stehen Dir fortan die folgenden Cheats zur Verfügung. Es gillt, 0=Aus, 1=An, was infolge mit \\\'*\\\' als Platzhalter versehen wird.
 
god *: Konsole an/ausschalten. Im Spiel mit [Umschalt]+ [2] öffnen.
noclip *: Gott Modus an/ausschalten
give health : Gesundheit erhöhen.
give armor : Rüstung verstärken
aiDisableThink *:

Ich dachte die KI wäre schon aus ?!

spMapList : Zeigt Liste der SP Maps
revPlayerClass : Unbekannt
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !