StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Doom 2
USK Freigabe:
Entwickler: id Software
Vertrieb: GT Interavtive
Erschienen: 09. Oktober 1994
System: 486er IBM kompatibler PC
4 MB RAM
VGA Grafikkarte
Bewertung:  [6 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Story:
Nach Tagen des Kämpfens im All, kehren sie nun zur Erde zurück, um zu sehen, dass die Situation dort nicht besser ist, als sie auf dem Mars war. Tatsächlich ist Sie sogar schlimmer. Die Horden der Hölle sind überall, Milliarden sind tot. Die wenigen Überlebenden planen in das Weltall zu flüchten und Das was von der menschlichen Rasse übrig ist zu retten. Leider ist der einzige Transporter der Erde von Fleischfressenden Mutanten übernommen worden. Sie müssen sich dem Kampf gegen die Abgesandten der Hölle stellen, oder die Menschheit ist verloren...

Maps:
Bei den Maps gibt es kaum Veränderungen gegenüber dem Vorgänger. Nur das Thema hat sich der neuen Story angepasst, aber noch immer ist alles düster und furchteinflößend. Die Maps sind bei Doom 2 allerdings nicht mehr in Episoden organisiert, sondern es gibt nur eine einzige Episode mit eben sehr vielen Maps.

Gegner:
In Doom 2 trifft man auf alte Bekannte die man schon im ersten Teil richtig vermöbelt hat. Waren es im ersten Teil aber noch nur 10 verschiedene Gegnertypen so gibt es in Doom 2 gleich derer 17.
MULTIPLAYER
Auch hier hat sich zum ersten Teil nicht viel verändert. Es gibt noch immer die zwei Modi Cooperative oder Deathmatch. Maximal 8 Spieler können miteinander oder gegeneinander spielen. Gestartet wird eine Multiplayer Partie über das Setup Programm von Doom 2.

Cooperative:
In diesem Modus kann man mit bis zu acht Leuten gemeinsam den Singleplayer Modus von Doom 2 durchspielen. Wie beim Cooperative üblich muss man die Munition und die anderen Items in den Maps mit den Mitspielern teilen.

Deathmatch:
Acht Leute, ne Menge Waffen und Munition, Jeder gegen Jeden. Damit ist eigentlich auch schon alles zum Deathmatch von Doom 2 gesagt.

Maps:
Doom 2 hat, wie der Vorgänger auch, keine speziellen Deathmatch Maps, sondern benutzt die normalen Singleplayer Maps auch fürs Deathmatch. Man kann also in jeder einzelnen Map aus dem Singleplayer Modus auch Deathmatch spielen. Natürlich ohne Computergegner und mit anders verteilten Waffen und Munition.

Technik:
Multiplayer Partien in Doom 2 kann man wahlweise über ein IPX basiertes Netzwerk, eine serielle Direktverbindung (Nullmodem) oder ein normales Modem spielen. Serielle Verbindung und Modem gehen natürlich nur mit zwei Spielern.
WAFFEN
Schlagring/Motorsäge:
Der Vorläufer aller Handarbeit in 3D Shootern ist wohl die Schlagring bewehrte Faust des Namenlosen Helden. Damit kann man schon ganz ordentlich zuschlagen, ist allerdings durch die körperliche Nähe zum Feind einer gewissen Gefahr ausgesetzt.
Wenn man im späteren Spielverlauf eine Motorsäge aufsammelt wird die Faust durch eben diese Säge ersetzt. Die Säge ist wohl die makaberste, aber auch effektivste Nahkampfwaffe die je in einem Shooter eingesetzt wurde.

Pistole:
Mit einer Pistole ist man von Anfang an ausgerüstet. Besonders wirksam ist diese Waffe allerdings nicht. Schon bei den Imps benötigt man ganz schön Ausdauer wenn man sie mit ner Pistole zur Strecke bringen will. Munition bekommt man gewöhnlich in handlichen 5er Päckchen, später auch im 50 Schuß Großkundenpack. Maximal kann man 200 Schuß bei sich tragen.

Shotgun/Super Shotgun:
Bei dieser Waffe gibt es gegenüber Doom 1 eine Veränderung. Man hat nämlich nicht nur die aus Doom 1 bekannte Pumpaction, sondern auch eine Doppelläufige Schrotflinte. Umschalten kann man zwischen den zwei Waffen (wenn man sie beide besitzt) indem man die Waffenauswahltaste (normalerweise Taste 3 in der Zahlenreihe) ein zweites mal drückt. Obwohl man mit der Pumpaction Shotgun schon recht ordentlich aufräumen kann (für die niedrigeren Gegner ist nur ein Volltreffer nötig) ist man mit der Doppelläufigen Flinte besser bedient. Sie hat nämlich in etwa die doppelte Wirkung der Pumpaction, verbraucht aber pro Schuß auch gleich zwei Shells. Munition für beide Waffen bekommt man in kleinen 4er Packs, größeren 20er Packs oder in Form einer weiteren Flinte die mit 8 Schuß geladen ist. Bei 50 Schuß Vorrat ist schluß

Chaingun:
Aufgrund hoher Schußfrequenz sehr effektiv und optimal bei größeren Mengen einfacher Gegner. Der Munitionsverbrauch ist allerdings sehr hoch und da die Chaingun die selbe Munition wie die Pistole benutzt, steht man bei leerer Chaingun auch mit leerer Pistole da.

Rocket Launcher:
Mit diesem Gerät sieht der Gegner schon ganz schön alt aus, denn die Wucht einer Rakete haut die meisten Monster direkt aus den Latschen. Zu beachten ist der Blast Radius der einem auch selbst ganz schön zusetzen kann wenn man sich im Umgang mit dieser Waffe als ungeschickt erweist. Den Nachschub an Raketen gibt es einzeln oder in 5er Kisten. Maximal 50 Raketen kann der Held in seiner Hosentasche verstauen.

Plasma Gun:
Hohe Schußfrequenz und ordentliche Durchschlagskraft sind in der Plasma Gun zu einem ultimativen Mix vereint. Damit muss man eigentlich keinen Gegner mehr fürchten, lediglich ein leeres Magazin kann einen hiermit noch schocken. Maximal 300 Schuß kann man in dem Teil unterbringen.

BFG:
Die Buchstaben stehen für "Big Fucking Gun", was wir einfach mal mit "schickes Teil" übersetzen. Alles was bei dieser Waffe in Schußrichtung vor einem steht fällt einem grünen Blitz zum Opfer sobald man die Waffe abfeuert. Selbst große Bosse sind hiermit kein Problem mehr, einfach ein kurzer Druck auf den Auslöser und der Gegner ist geblitzdingst. Aber Achtung: Die Effektivität wird mit hohem Munitionsverbrauch erkauft. Das ist besonders kritisch weil hier der Munitionsvorrat mit der Plasma Gun geteilt wird.
CHEATS
Bei Doom 2 kann man, wie bei Doom, die Cheats einfach während des Spiels eintippen.
 
IDDQD : God Mode (Unverwundbarkeit)
IDKFA : Alle Waffen , volle Munition und alle Schlüssel
IDFA : Wie IDKFA nur bekommt man hier keine Schlüssel
IDDT : 1 - Vollkarte
2 - Gegner und Gegenstände sind auf Karte
3 - 1 und 2 Rückgängig
IDCLIP : CLIPPING ausschalten (man kann durch Wände gehen)
IDCHOPPERS : Motorsäge
IDCLEV X Y : Warp to Episode X (1-3) Level Y (1-9)
IDMYPOS : Zeigt die Possition der Spielers in HEX CODE an
IDBEHOLD * : * = R Schutzanzug
* = A Vollkarte
* = I Unsichtbarkeits Schild
* = L Licht
* = V Unverwundbar
* = S Powerschlag
IDMUS X : Spielt die Musik von Level X (1-30)
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !