StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Quake 2
USK Freigabe:
Entwickler: id Software
Vertrieb: Activision
Erschienen: 15. Dezember 1997
System: Windows 9x / NT / 2000
Intel Pentium 133 MHz
32 MB RAM
45 MB auf der Festplatte
2-fach CD-ROM Laufwerk
Bewertung:  [2 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Story:
Quake 2 spielt in der fernen Zukunft. Dort liegt die Menschheit mit den Außerirdischen im Klinsch. Diese kommen von dem fernen Planeten Strogos. Da die Menschheit nicht gerade gut dasteht, wird von höchster Stelle befohlen, kleine 1 Mann Armeen nach Strogos zu schicken, um dort die Feinde ein wenig aufzumischen. Ihr seid einer dieser Rambo Typen und macht alles platt, was wie ein Gegner aussieht. Die Sache drängt auch ein wenig, da die Strogoner eine mächtig große Waffe auf die Erde gerichtet haben. Diese wird bald einsatzbereit sein und darf auf keinen Fall zum Einsatz gebracht werden. Das Spiel setzt zu dem Zeitpunkt ein, als das terranische Militär einen Großangriff auf den Heimatplaneten der Strogg startet.

Maps:
Die Maps sind wieder einmal ganz hervorragend gebaut. Die Welt von Strogos wird sehr schön dargestellt. Es gibt große Gebäude und weitläufige Gänge. Außerdem gibt es das erste mal bewegliche Dinge wie Brücken. Im Verlaufe des Spiels erkundet der Spieler diverse Einrichtungen der Strogg, darunter Industriegebiete, Militärstützpunkte, Gefängnisse, Fabriken zur Verarbeitung von Menschen und zuletzt den Palast des Strogg-Herrschers

Gegner:
Die Gegner in Quake 2 verfügen bereits über eine gewissen KI (Künstliche Interelligenz). Manche ducken sich, wenn auf sie gefeuert wird. Andere wiederum rennen leider nur stumpfsinnig in euer Feuer. Man stösst dabei hauptsächlich auf sehr menschlich aussehende Außerirdische. Es gibt aber zum Beispiel einen Gegner, der anstelle von Beinen Panzerketten hat. Außerdem gibt es so etwas wie Tiere. Im Prinzip könnt ihr auf alles ballern, was sich bewegt.

Models:
Die Models in Quake 2 sehen schon recht gut aus. Vor allem verfügen sie über ein etwas größeres Bewegungspotential als noch in Quake 1.
MULTIPLAYER
Das Multiplayer ist wie bei Quake ebenfalls eher schlicht ausgefallen. Aber auch hier wurden fast keine Wünsche offengelassen.

Deathmatch:
Das Deathmatch galt damals immer noch als Standard. Erst während des bestehens von Quake 2 wurden weitere Modi populär. Ganz vorne natürlich Capture The Flag. Das Deathmatch in Quake 2 ist bei weitem nicht mehr so rasant wie in Quake 1, aber dennoch sehr gut und ausgewogen. Die Waffen sind hier schön ausgeglichen. Die Levelarchitektur bringt natürlich einiges an Atmosphäre mit.

Cooperative:
Id Software hat schnell verstanden, dass ein Cooperative Mode ungeheuer wichtig ist. Darum wurde der auch gleich mit dem ersten Patch für Quake 2 nachgeliefert. Endlich konnte man die ganze Episode am Stück mit einem oder mehreren Freunden durchspielen. Zusammen macht das gleich noch mal so viel Spass. Ihr könnt den Spielstand jetzt auch jederzeit speichern.
Die Waffen stehen für jeden Mitstreiter zur Verfügung, lediglich die Munition und die PowerUps müssen eingeteilt werden.

Capture The Flag:
Um es gleich vorweg zu nehmen: Capture The Flag kann nicht aus dem Spiel heraus gestartet werden. Es gehört dennoch zum Spiel, denn mit dem finalen Patch 3.20 wurde auch CTF mitgeliefert. Starten könnt ihr den Modus über die Startverknüpfung: quake2.exe +set game ctf !
Dabei steht ctf nach dem game für das Verzeichnis, das automatisch beim patchen angelegt wird. Mit CTF werden auch ein paar CTF Maps mitgeliefert. Hier verhält es sich genau gleich, wie im Coop. Die Waffen bleiben liegen und die Munition muss eingeteilt werden. Das Ziel ist es, die gegnerische Flagge zu stehlen und zur eigenen zu bringen. Wird sie dort abgeliefert, ist ein Punkt gemacht. Das andere Team hat den selben Auftrag und versucht natürlich euer Team davon abzuhalten, ihre eigene Flagge zu stehlen.

Technik:
Quake 2 lässt sich hervorragend über das TCP/IP Protokoll spielen. Aufgrund des Alters von Quake 2, steht aber auch noch IPX zur Verfügung. Für eine Session im Internet wird auf jeden Fall TCP/IP benötigt.
WAFFEN
Blaster:
Der Blaster ist die Standard Waffe in Quake 2. Diese Waffe besitzt man bereits zu Beginn des Spieles und kann sie auch im weiteren Verlauf nicht wieder verlieren. Sie hat unbegrenzte Munition, dafür ist sie nicht besonders tödlich.

Shotgun:
Die Shotgun ist die schwächste Waffe im Repertoire, abgesehen mal vom Blaster. Obwohl sie eine Nahkampfwaffe ist, ist sie dennoch auch auf etwas weitere Entfernungen geeignet. Allerdings muss man dafür schon genau zielen. Pro Munitionspack werden 10 weitere Schuss aufgenommen. Maximal lassen sich 100 Schuss mitnehmen. Mit Waffengurt sind es 150 Schuss. Der Rucksack bringt eure Munition sogar auf 200.

Supershotgun:
Diese Waffe funktioniert gleich wie die normale Shotgun, allerdings werden pro Schuss 2 Shells abgefeuert und auf weitere Entfernungen bringt sie gar nichts mehr. Die Munition ist die selbe, wie bei der Shotgun. Pro Päckchen nimmt man 10 Schuss auf und maximal kann man 100 Schuss haben. Auch hier sind es mit Waffengurt 150 Schuss und mit Rucksack 200.

Machine Gun:
Das Maschinengewehr ist eine sehr effektive und treffsichere Waffe.Sie zieht bei dauerfeuer nach oben, allerdings nur im Singleplayer. Sie richtet ganz ordentlichen Schaden an. Ein Munipack bringt euch 50 Schuss. Maximal sind 200 Schuss drin. Wenn man einen Waffengurt hat, dann sogar 250 Schuss. Solltet ihr einen Rucksack haben, dann sind es sogar 300 Schuss.

Chaingun:
Die Chaingun ist der große Brunder der MG. Pro Schuss verlassen 9 Kugeln den Lauf und machen wirklich alles platt, was sich im Zielbereich befindet. Auch hier werden pro Munitionspack 50 Schuss aufgenommen und maximal trägt der Spieler 200 Schuss mit sich herum. Wie bei der MG auch sind es mit Gurt 250 und mit Rucksack 300. Die Chaingun benötigt nach dem feuern etwas Nachlaufzeit.

Rocketlauncher:
Der Raketenwerfer ist die beliebteste Waffe, weil sie den wunderschönen Rocketjump ermöglicht. Außerdem ist der Gegner meist mit wenigen Treffern erledigt. Jeder Munipack der mitgenommen wird, erweitert den Vorrat um 5 Schuss, bis 50 Schuss erreicht sind. Mit Rucksack könnt ihr dann 100 Schuss mitnehmen.

Granatwerfer:
Der Granatwerfer ist ein seltsames Gerät. Er schleudert vorher eingesammelte Granaten, die dann bei Berührung explodieren. Wenn ihr über eine Granate lauft, dann befinden sich plötzlich 5 Granaten in eurer Hand. Maximal lassen sich 50 Granaten herumtragen. Der Waffengurt hat in diesem Fall keine Bedeutung. Allerdings verdoppelt der Rucksack den Munitionsvorrat.

Hyperblaster:
Der Hyperblaster ist der Große Bruder der Standardwaffe. Allerdings sehr viel gefährlicher. Er feuert sehr schnell und kann so auch sehr schnell für Ruhe sorgen. Lauft ihr über einen Munitionspack, dann gibt es 50 weitere Schuss. Maximal sind 200 Schuss drin. Mit einem Rucksack sind es dann 300 Schuss. Genauso wie die Chaingun, benötigt auch der Hyperblaster ein wenig Nachlaufzeit.

Railgun:
Die Railgun tötet mit einem Schuss, wenn der Gegenüber keine Armor trägt. Diese Waffe ist die beeindruckendste, denn sie ist auch für weite Entfernungen geeignet. Über eine Cell gelaufen, und ihr bekommt 10 Schuss hinzu, bis ihr bei 50 Schuss angekommen seid, dann ist Schluss. Allerdings reicht das gut aus, um sich eine Weile seiner Haut zu wehren. Erst mit Hilfe des Rucksacks sind es dann doppelt so viel Schuss. Aber vorsicht! Hütet euch vor der lahmen Schußfrequenz.

BFG10K:
Diese Waffe ist mehr als gemein. Jeder der im Umkreis steht wird verdampft. Und ein Körper kann auf jeden Fall verdampfen. Die BFG benutzt die selbe Munition wie der Hyperblaster. Auch hier bekommt man 50 Schuss pro Pack hinzu. Maximal darf man dann 200 Schuss mit sich herumtragen. Allerdings werden pro Schuss bereits wieder 50 Schuss aus dem Lauf gejagt. Auch hier bringt der Rucksack 300 Schuss, genau wie beim Hyperblaster.
CHEATS
Um die Cheats zu benutzen müsst ihr die Console herunterlassen. Das macht ihr mit der Taste links neben der 1.
 
god : God Mode ein/aus
give all : Man bekommt alle Waffen und Items
give health : Man bekommt 100 Health Punkte
give weapons : Man bekommt alle Waffen aber keine Munition
give ammo : Man bekommt volle Munition
give armor : Man bekommt 200 Body Armor
give body armor : +1 bei Body Armor
notarget : Man ist für die Gegner kein Ziel
noclip : Schaltet den Clippingmode ein/aus
give jacket armor : Gibt 1 Punkt Jacket Armor
give WEAPON : Für WEAPON tragt ihr die Waffe ein, die ihr haben wollt. Das sind:
blaster
shotgun
super shotgun
machinegun
chaingun
grenate launcher
rocketlauncher
railgun
hyperblaster
bfg10k
give AMMO : Für AMMO gebt ihr ein:
shells
bullets
cells
grenades
rockets
slugs
give ITEM : Für ITEM gebt ihr einfach folgendes ein:
quad damage
invulnerability
silencer
rebreather
environment suit
ancient head
adrenalin
bandolier
ammo pack
data cd
power cube
pyramid key
data spinner
nicht give all : Die folgenden Cheats bekommt man nicht über den give all Befehl:
give airstrike marker : Gibt den AirStrike Marker
give blue key : Gibt den blauen Schlüssel
give red key : Gibt den roten Schlüssel
give security pass : Gibt den Security Pass
give commander\\\'s head : Gibt den Commander\\\'s Head
give power shield : Gibt den Power Shield
give armor shard : Gibt den Armor Shard.
give combat armor : Gibt den Combat Armor
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !