StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Purge
USK Freigabe:
Entwickler: Freeform Interactive
Vertrieb: Tri Synergy
Erschienen: 31. März 2003
System: Windows 98/ME/2000/XP
Prozessor mit 733 MHz
256 MB RAM Speicher
3D Grafikkarte mit 32 MB RAM
DirectX 8.1 oder höher
750 MB auf Festplatte
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
MULTIPLAYER
Purge ist ein reines Onlinespiel. Einen Singleplayer gibt es hier garnicht. Trotz eines Versuches einem Spiel im Internet beizutreten, konnten wir das Spiel nicht testen, da keiner der verfügbaren Server genutzt wurden.

Story:
'Purge' ist in der nahen Zukunft angesiedelt, in der ein Krieg zwischen einer hochtechnisierten Rasse namens 'The Order' und einer Fantasy-Gruppierung, 'The Chosen', vorherrscht. Es wird also hauptsächlich der Konflikt zwischen Technologie und Magie, zwischen Wissenschaft und Religion näher beleuchtet. Man kann sich entweder der Gruppe der technischen "The Order" anschließen oder den religiösen "The Chosen" beitreten. The Chosen wurden von einem Mann namens Mabus gegründet und waren zwar an Stärke unterlegen, beherschen dafür aber die Kunst der Magie. "The Order" fürchtete den Untergang der Zivilisation und ließ Mabus ermordern. Fortan entwickelte sich die Reinigung (purge) zum Krieg.

Gameplay:
Purge ist zwar ein Ego-Shooter, beinhaltet aber zahlreiche Rollenspielelemente wie z.B. die Möglichkeit sein Alter-Ego weiterzuentwickeln und Fähigkeiten zu verbessern. Die Steuerung ist aber wie bei allen gängigen Shootern und stellt keine grosse Herausforderung dar. Bis auf kleinere Clippingfehler gibt es keine Bugs im Spiel und

Engine:
Im Spiel arbeitet die Lithtech Engine, welche schon seither nicht durch Quantensprünge in der Darstellung glänzte. Und auch hier herscht eher das Mittelmass als eine Luxusklasse. Denn trotz netter Ideen der Designer, können die Maps nicht wirklich überzeugen. Für die Kenner der Engine dürfte das aber die Erwartungen treffen.

Maps:
Purge bietet zahlreiche Landschaften die an einen Mix aus Fantasy und Sci-Fi erinnern. Abwechslungsreichtum ist dabei Trumpf, jedoch wirken manche Maps trotzdem seltsam steril oder schlecht umgesetzt. Die Grössen der Karten sind übrigens stark unterschiedlich und wechseln von eher klein bis eher gross.

Technik:
Der Multiplayer-Modus ist für bis zu 50 Spieler geeignet und beinhaltet zahlreiche Maps. Gespielt wird über das TCP/IP Protokoll im LAN oder im Internet.
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !