StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: JFK Reloaded
USK Freigabe:
Entwickler: Traffic Games
Vertrieb: Traffic Games
Erschienen: 22. November 2004
System: CPU mit min. 2 GHz
512 MB-RAM
3D Grafikkarte mit min. 128MB Ram
DirectX komp. Soundkarte
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
JFK Reloaded ist ein First-Person Spiel des schottischen Entwicklers Traffic Games. Ob ein Ego-Shooter mit der Bewegungsfreiheit eines Spieles wie Moorhuhn noch einer ist ?! Wenngleich Traffic Games das Spiel JFK Reloaded auch gerne als Simulation bewirbt, leider ist es einer. Somit kommen wir heute also zu dieser fragwürdigen Software, die nicht zu unrecht zu seiner Zeit kontrovers diskutiert wurde.

Handlung:
Es ist der 22. November 1963 und der Spieler übernimmt die Rolle des vermeintlichen Attentäters Lee Harvey Oswald. Mit einem Gewehr bewaffnet findet man sich im bekannten Versteckes am Fenster im Texas School Book Depository in Dallas wieder. Das Spielziel des Alter Egos ist nun die möglichst detailgetreue Rekonstruktion des Attentates auf John F. Kennedy. Gegenüber den üblichen Spielen des Genres ist es hier allerdings nicht möglich seinen Standort zu verändern. Auf den dem echten Dallas nachempfundenen Straßen nimmt die Wagenkolonne des Präsidenten also ihren bekannten Weg über die Daily Plaza. Der Spieler hat nun die Aufgabe, mit dem Scharfschützengewehr drei Schüsse abzugeben. Sobald ein Timer abgelaufen ist oder die Wagenkolonne die Eisenbahnbrücke über die Elm Street passiert hat, endet das eigentliche Spiel und die Auswertung beginnt.

Auswertung:
Im ersten Teil der Auswertung kann man sich als Wiederholung das Ergebnis der eigenen Bemühungen betrachten und dieses nach belieben vor oder zurück spulen. Genauso ist es Möglich sich das ganze aus verscshiedenen Kameraperspektiven wiedergeben zu lassen. Im zweiten Teil der Auswertung wird dann ein frei drehbares Modell der Präsidentenlimousine dargestellt, in welcher dann auch die Flugbahnen der Geschosse eingeblendet werden und der Wirkungsgrad dargestellt wird. Im dritten Teil der Auswertung erfolgt dann eine Bewertung des vom Spieler verübten Attentats nach Punkten. Maximal 1000 Punkte können hier erreicht werden und setzen sich aus Timing der Schüsse und Auswertung der Einschlagspunkte zusammen.

Technik:
Wer zumindest hier viel erwartet hat leider verloren. Die gebotene Map ist für 2004 zwar auf den ersten Blick gut geraten, sowohl Texturen als auch die Details der objekte sind aber unter aller Kanone und sollten bei einem Spiel für das anfänglich Geld verlangt wurde als Dreist benannt werden. Nachträglich wurde von Traffic Games zwar ein High-Res Patch für JFK Reloaded nachgereicht, auch dieser rettet es aber nicht mehr.

Modifikationen:
Bei einem Spiel dieser Tiefe überrascht es nicht das findige Modder das vorhandene Spiel aufbohrten. Zu JFK Reloaded sind inzwischen Modifikationen vorhanden, die es erlauben, eine Menschenmenge auf dem Platz einzufügen. Genauso ist es zwischenzeitlich Möglich JFK gegen Busch auszuwechseln oder den Spieler an den Parkplatz 'Grassy Knoll zu setzen'.
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !