StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: Secret Service 2 - Security Breach
USK Freigabe:
Entwickler: 4D Rulers
Vertrieb: Activision Value
Erschienen: 20. Oktober 2003
System: Windows 98/2000/XP
Pentium III mit 1000 MHz
128 MB RAM Speichererw.
3D-Grafikkarte mit 64 MB Ram
DirectX 9-komp. Soundkarte
800 MB freier Festplattenspeicher
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Secret Service - Security Breach ist ein reines Singleplayer Spiel und kommt ohne Multiplayer daher. Auch sonst merkt man dem Spiel seine Low-Budget Herkunft an. Aber lest selbst !

Handlung:
Die Sicherheit des Präsidenten und der Nation liegen auf Ihren Schultern. Als neuer Rekrut mit Aussicht auf einen schnellen Aufstieg, werden Sie mit vielen lebensbedrohenden Situationen konfrontiert. Auf Ihre Instinkte und Training aufbauend, ermitteln Sie wegen Drohungen diverser Terroristen, bevor diese ihre Pläne verwirklichen können. Als Agent Sharpe laufen Sie also durch die verschiedenen Missionen, wo es Ihr Job ist, die Bedrohungen abzuwenden und das Wohl aller Menschen sicherzustellen.

Karten:
Zu Beginn einer jeden Mission bekommt man über Funk ein kurzes Briefing. Danach wird man dann auf die Feinde in Gebaüden und kleineren Aussenarealen losgelassen. Auch wenn durch die schicke Grafik vieles wettgemacht wird, hätte man hier mehr details und Modelle erwarten können. Zumindest sind die Karten aber recht Abwechslungsreich.

Grafik:
Dies ist eins der ersten Spiele das voll auf Bumpmapping setzt und somit eine gute Grafik liefert. Allerdings sind manche Texturen schlecht gewählt und viele wirken einfach zu sauber bzw. steril. Gegner und Modelle wirken deswegen wie frisch aus Plastikguss. Ausserdem wirken die Aussenbereiche zu leer, was in Gebaüden aber besser gemacht wurde.

Handhabung:
Das Menü und die Steuerung ist Genretypisch und Bedarf keiner weiteren Erläuterung. Die Speicherfunktion hätte man allerdings anders gestalten sollen. Manuelles Speichern ist hier nämlich nicht möglich. Wird man während einer Mission getötet, muss die Map von vorne Begonnen werden. Das kann für Frust sorgen !

Gegner:
Die Gegner haben die Intelligenz eines schnellen Zombies und werden immer auf Dich zurennen. Wirklich von KI zu reden, ist also auf jeden Fall übertrieben. Eigentlich sind diese nur gefährlich wenn mehr als 3 Gegner in einer Gruppe zusammen sind. Auch gibt es wenig verschiedene Gegnertypen, was auf Zeit ein wenig Langweilig wird.

Klang:
Die Sounds im Spiel sind recht nett und klingen realistisch, jedoch hätten mehr Ambienteklänge dem Spiel beigetragen. Auc die nicht vorhandene Musik ist beschämend ! Aber nun ja, für 10 Euro kann man auc nicht viel erwarten.
CHEATS
Um diese Cheatcodes benutzen zu können, musst Du im Spiel mit "^" oder "~" die Konsole öffnen und "LOGIN DEVELOPER" eingeben um die Cheats zu aktivieren. Danach können folgende Cheats genutzt werden:
GOD 1 : Unverwundbarkeit
UAMMO 1 : Unbegrenzte Munition
GHOST 1 : Unsichtbarkeit
FLY 1 : Flugmodus
NOCLIP 1 : No-Clipping-Mode (durch Wände gehen)
NOIMPACT 1 : Unbekannt
 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !