StopptWillst
  Willkommen, Besucher
Es ist Sonntag, der 24. Oktober 2021  
PRODUKTHINWEISE
Titel: World War II - GI
USK Freigabe:
Entwickler: TNT Team
Vertrieb: GT Interactive
Erschienen: 29. März 1999
System: 486DX - 100MHz
Win95, 98, DOS 5.0 or grösser.
16MB RAM
VGA Grafikkarte
DOS kompatible Soundkarte
Bewertung:  [0 Stimme/n]
Bewerten: Nur Mitglieder!
SINGLEPLAYER
Story:
Es ist der 06. Juni 1944 in der Nähe von Utah Beach. Trupps der 101st Infantrieeinheiten beginnen den Sturm auf die Normandy, es ist D-Day. Denn noch in dieser Nacht soll der Angriff der Alliierten in der Normandy beginnen. Der Spieler steigt als Soldat der 101st ein, welche gerade per Boot den Strand ansteuert. Ihre erste Aufgabe ist das eigene überleben und auslöschen der feindlichen MG Stellungen. Später wird man dann auf einsamen Landstraßen mit Scharfschützen konfrontiert. Eingewiesen wird der Spieler in seine Missionen leider nicht, was aufgrund der meist geradlinigen Maps aber zu verschmerzen ist.

Maps:
Es gibt insgesamt 30 Maps in World War 2: GI, wobei der erste fast als Vorlage für den Beachlevel von MoH gedient haben könnte. Das grafische Know How entspricht dabei dem von Duke 3D, auch wenn hier fotorealistische Texturen ihren Dienst verrichten. Zwar sind auch hier schon ein paar gescriptete Szenen und Animationen, jedoch erreichen diese nicht die Qualität den 3DRealms mit der Engine erreichte. Auf ausgedehnte Aussenareale wurde dafür nicht verzichtet, genauso wie auf Bluteffekte.

Engine:
Als Grundlage dient für WW2: GI eine modifizierte Variante des Duke 3D Codes, wodurch auch hier die Gegner in 2D integriert sind. Viele Möglichkeiten des Codes blieben gegenüber dem Original aber ungenutzt oder wurden nicht gut umgesetzt. Interaktivität etwa wurde zum Beispiel gar nicht berücksichtigt Grosse Aussenareale sind dagegen eigentlich ganz nett, aber man merkt das die alte DN3D Engine dafür einfach nicht geschrieben wurde.

Gameplay:
Gespielt wird auch in WW2GI mit Tastatur und Mouse, ein Joystick ist allerdings auch möglich. Bis auf den Mouseview kann dabei alles nach eigenen Wünschen angepasst werden. Grafisch ist hier zwar eine Auflösung von 1024x768 regulär nicht möglich, kann aber in der .cfg manuell eingetragen werden und funktioniert auch. Alles in allem ist beim Gameplay also alles Zeitgemäß und auch Wert mit gut betitelt zu werden.

Gegner:
Auch hier sind die Gegner nicht als 3D Modelle integriert, besitzen aber auch ein fotorealistisches Design. Die KI der Gegner ist hier leider nur als Minimum integriert, so suchen Gegner weder Deckung, noch werden diese aktiv. Stehen halt einfach nur dumm da und feuern, treffen aber trotzdem immer Zielgenau. Auch schleichen kann man sich im Spiel eigentlich sparen, da die Gegner am Hinterkopf anscheinend auch Augen haben.

Sound:
Der Sound hat trotz DOS kompatibeler Soundkarte leider nicht funktioniert. Das Problem dürfte wohl in der PCI Karte liegen. Das Problem trat nämlich auch bei Duke Nukem auf, wo dies durch einen Patch aber beseitigt werden kann.
MULTIPLAYER
World War 2: GI bietet Multiplayer im Deathmatch und im Cooperation an. Nicht zuletzt aufgrund des Alters konnte ich diesen aber nicht testen. Die Mutmaßungen habe ich aber hier eingetragen.

Multiplayer I:
Scheint ein Deathmatchartiger Modus zu sein der unter Umständen wie Team-Deathmatch funktioniert. Waffen sind dabi als Items einsammelbar und Munition gibt es in Hülle und Fülle. Das ist es auch schon was man alleine austesten kann

Multiplayer II:
Scheint ein Coop Modus für maximal 8 Spieler zu sein, wobei jeder Spieler die Möglichkeit hat eine Klasse zu wählen. Als Medic kann man also seinen Coop Kameraden helfen und diese heilen. Was passiert wenn einer stirbt weiss ich nicht..

Technik:
Da WW2: GI nun schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat ist die Multiplayer Technik nicht auf dem neuesten Stand. Um über das Netzwerk zu spielen muß man ein IPX basiertes Netzwerk haben. Wenn man nur zu zweit spielen will kann man dies per Serieller Verbindung tun. Auch eine Verbindung über Modem ist aber möglich.
WAFFEN
Messer:
Das Messer ist nur zum messern da und stellt die schwächste Waffe im Spiel dar. Vorteil ist aber wie immer das keine Munition benötigt wird Ein werfen des Messers soll auch möglich sein (!). Bei mir nicht !

Tompson Gun:
Die Waffe ist das Pendant zu der deutschen MP-40, hat aber eine grössere Durchschlagskraft. Im Grunde tut sich in der Gesamtstärke nichts im Vergleich zur deutschen MP-40 welche somit gleich Stark ist..

MP-40:
Eine Maschinepistole die man relativ früh im Spiel bekommt. Sehr effektiv um die Standart Nazi Soldiers nieder zu mähen. Die Waffe ist ausserdem das Pendant zu der einglischen Thompson Gun, hat aber eine besser Treffsicherheit.

Browning:
Dies ist ein Maschinengewehr mit höherer Feuerkraft bei grösserer Treffsicherheit. Das beste Maschinengewehr um "Krauts" zu welchem zu verarbeiten. Die Munition der Waffe ist allerdings zu beachten.

Panzerfaust:
Der Raketenwerfer in diesem Spiel ist nicht wie in den andern FPS. Dies ist eine monströse Waffe die einmal abgefeuert alles vernichtet was in einem grossen Radius zu finden ist. Das Nachladen ist langsam und kann verhängnissvoll sein.

Granate:
Auch in WW2: GI dürfen diese Hypy Pillen nicht fehlen. Wenn es grad mal wieder von Gegnern nur so wimmelt und man freihes Feld hat empfehlen sich die Granaten. Nach Wurf sind es nur ca. 3 Sekunden bis zur Explosion. Also vorsichtig sein.

???:
Verschiesst anscheinend 5 Schuss auf einmal und bietet eine sehr gute Treffsicherheit. Könnte allerdings auch eine futuristische Pumpgun sein, aber ich weiss wirklich nicht was es darstellen soll.

???:
Verschiesst auch eine Rakete, sieht aber ein bissel aus wie die Thompson. Auch hierbin ich mir nicht so ganze sicher was dies für eine Waffe darstellen soll. Wer mehr weiss kann ja helfen.

Haftmine:
Hiermit ist es möglich ein paar gute Fallen zu legen und den Gegner hinein zu locken. Auch Fahrzeuge können hiermit beschädigt werden. Jedoch ist diese Alternative seltener im Spiel vorzufinden.

Dual Pistole:
Die Pistolen haben zwar nicht die grösste Durchschlagskraft aber sie sind sehr präzise. Auch hier waren also auch diese Waffen eingebaut, also doch nix mit "modern seit Matrix" :)

Flammenwerfer:
Verschiesst eher kleine Flammenbälle als eine Feuerwelle und tötet als wenn man eine Rakete verschossen wurde. Irgendiwe recht witzig, aber trotzdem wirklich nützlich. Einfach mal ausprobieren.
CHEATS

Die Cheats werden in WW 2: GI einfach während des laufenden Spieles eingegeben:

ww2blood : Alle Waffen und Munition
ww2rate : Framerate anzeigen
ww2god : Godmode aktivieren
ww2clip : Clippingmode starten
ww2showmap : Karte anzeigen
ww2matt : Kuh Modus
ww2debug : Debug Modus
ww2level :

Nächsten Level starten

 
© 2002 - 2021 by ego-shooter.org/sekoner.de . Alle Rechte vorbehalten !